You are currently viewing Kohlrabigemüse mit Kerbel

Kohlrabigemüse mit Kerbel

Biohof Kollmannsberger Pliening Bio Gemüse Bio Fleisch Hofkisterl

Kohlrabigemüse mit Kerbel

Biohof_Kollmannsberger_Pliening_Gelting_Trennlinie_white

Rezept für 4 Personen 

Zutaten

  • 4 Kohlrabi 
  • 1 Zwiebel (ca. 50 g)
  • 50 g Butter
  • 30 g Mehl (Weizenmehl 405) 
  • 500 ml Brühe 
  • 250 ml Sahne 
  • 1 Bund Kerbel 
  • Salz, Zucker, Pfeffer, Zitronensaft 

Beilage

  • 1 kg Kartoffeln (festkochend) 
  • 2 EL Butter
Biohof_Kollmannsberger_Pliening_Gelting_Trennlinie_white

Nützliches:

Gemüsehobel (Aufsatz für kleine Stifte) 

Faustregel Mehlschwitze: 

je 250 ml Flüssigkeit – 10 g Mehl 

Vorbereitung

  1. Die Kartoffeln gründlich waschen. Nach Belieben kochen oder dämpfen. 

Zubereitung 

  1. Den Kohlrabi waschen und schälen. Mit dem Hobel zu dünnen Stiften zerkleinern oder mit dem Messer in dünne Streifen schneiden. 
    Wer möchte kann die Stängel und Blätter ebenfalls in Streifen schneiden. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. 
  2. Die Butter in einem breiten Topf erhitzen. Zwiebelwürfel und Kohlrabistifte ca. 5 Minuten andünsten. 
  3. Mit Salz und einer Priese Zucker würzen. Das Mehl zugeben und unter rühren ca. 1 Minute anschwitzen lassen. Die Sahne und die Brühe zugießen und unter rühren  aufkochen lassen. Die zerkleinerten Blätter/Stängel zugeben und mitgaren lassen. Ca. 5 – 10 Minuten leise köcheln lassen – je nach gewünschter Bissfestigkeit vom Kohlrabi. Gelegentlich umrühren. 
  4. Den Kerbel kleinschneiden und kurz vor dem Servieren unter das Gemüse mengen. 
  5. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. 
  6. Kartoffeln pellen. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und Pellkartoffeln kurz darin schwenken. 
  7. Nach Belieben in tiefen Tellern anrichten und mit etwas Kerbel garnieren. 
Tipp: Kerbel hat einen besonderen Geschmack –  wer sich unsicher ist, kann den Kerbel nur über das Gericht geben. 

Biohof_Kollmannsberger

Hauswirtschafterin und Fachlehrerin für Ernährung und Gestaltung Mit Liebe zum Detail gestalte ich alles rund um unseren Biohof. Eine besondere Herzensangelegenheit ist mir der Bildungsauftrag, der mit dem Betrieb einher geht: Wir sensibilisieren Menschen für den Ökolandbau sowie die nachhaltige Entwicklung in Landwirtschaft und Ernährung. In unserem Hof-Blog veröffentlich ich saisonale Rezepte, Einblicke in unserem Alltag am Biohof und die Produktion unserer BIO Hofprodukte.